Fragen & Antworten

Häufig Gestellte Fragen

Share on facebook
Share on whatsapp

Fragen und Antworten im Überblick

Kontaktiere uns bei weiteren Fragen

Bei Rebstockpatenschaften kannst du die Anzahl der Flaschen im Bestellprozess aussuchen. Bei einer Rebstockmiete erhältst du eine Flasche Wein pro Rebstock (um die Qualität der Trauben zu steigern, werden überschüssige Trauben vom Stock abgetrennt, dadurch beträgt das Endergebnis ca. 1 Flasche Wein pro Stock).

Nach der Bestellung der Rebstockpatenschaft kann der Rebpate in der Club Winery App sich als Rebpate eintragen und seinen Rebstock bereits reservieren. Die Patenschaft aktivierst du endgültig bei deinem ersten Besuch am Weingut. Du kannst dabei einen Rebstock deiner Wahl aussuchen und deinen Namen am Stock anbringen – bzw. deinem Stock einen Namen geben.

Die Flaschen können direkt am Weingut abgeholt werden – zeige dafür einfach dein Zertifikat dem Winzer (digital oder ausgedruckt). Jedes Weingut bietet unterschiedliche Besuchsmöglichkeiten – auf den Seiten der Weingüter findest zu mehr darüber. Bitte melde deinen Besuch beim Weingut an (Kontaktinformationen sind auf dem Zertifikat enthalten).

Sollte sich ein Besuch am Weingut nicht ausgehen, bieten manche Winzer an die Flaschen (kostenlos) nach Hause zu senden. Sende dafür einfach dein Patenschafts-Zertifikat dem Weingut zu.

Hier findest du alle Details zu den Weingütern.

Sollte sich ein Besuch am Weingut nicht ausgehen um die Flaschen abzuholen, bieten manche Weingüter an die Flaschen nach Hause zu senden – dies kann kostenlos (z.B. ab einer bestimmten Anzahl von Flaschen) oder anhand eines Aufpreises erfolgen. Bitte informiere dich auf den Seiten der Weingüter direkt. Lieferungen in die Schweiz sind aus zollrechtlichen Gründen nicht möglich.

Jedes Weingut hat eine limitierte Anzahl an Rebstockpatenschaften bzw. Mitgliedschaften, welche es vergibt. Die maximale Verfügbarkeit wird auf den Seiten der einzelnen Weingüter bekannt gegeben. Nicht mehr verfügbare Pakete werden im Shop entsprechend angezeigt.

Für jedes Weingut gibt es eine maximale Anzahl an Mitgliedschaften, welche pro Jahr vergeben werden. Ist einmal dieses Limit erreicht, können für dieses Weingut für das laufende Jahr keine Mitgliedschaften mehr vergeben werden. In diesem Fall musst du bitte ein anderes Weingut wählen.

Die verfügbaren Mitgliedschaften werden jedes Jahr zurückgesetzt. Bestehende Mitglieder haben Vorrang die Mitgliedschaft zu verlängern – auch für andere Weingüter. Sie können uns kontaktieren und uns Ihr Wunsch-Weingut mitteilen – wir informieren Sie, sobald neue Mitgliedschaften verfügbar sind.

Nein. Du bist natürlich angehalten das Weingut zu besuchen und deine Flaschen abzuholen und bei dieser Gelegenheit den Winzer und das Weingut kennenzulernen. Auch im Falle einer Rebstockmiete übernimmt der Winzer auf jeden Fall die Versorgung und Pflege der Rebstöcke, sodass deine Rebstöcke optimal heranwachsen können.

Aktive Mitglieder haben die Möglichkeit die Rebpatenschaft zu einem Vorteilspreis zu verlängern. Gib dafür bei der Bestellung den entsprechenden Gutschein-Code ein, den unsere Mitglied erhalten – damit erhältst du einen Rabatt von 10-15 Prozent auf unsere Angebote. Wenn du die Rebpatenschaft für mehrere Jahre im Voraus buchst, ist der Rabatt im Preis bereits inkludiert.

Nein, die Rebstöcke bleiben Eigentum und Besitz des Winzers. Dieser bewirtschaftet das Weingut mit dem Ziel beste Qualität zu erzielen, unter Berücksichtigung seiner Erfahrung, Kenntnis des Bodens und des Mikroklimas und gibt dem Wein seine persönliche Note.

Unsere Winzer sind sehr auf Nachhaltigkeit bedacht. Wenn Sie rein biologisch produzierte Weine suchen, sind Sie bei uns genau richtig: Einige unserer Weingüter sind bio-zertifiziert und produzieren 100% biologische Weine.

Pflanzenschutzmittel wird in Südtirol auch im konventionellen Anbau nur bei Notwendigkeit eingesetzt, z.B. um nach Regenfällen Fäulnis zu verhindern. Ab ca. 8 Wochen vor Erntebeginn darauf vollständig verzichtet, damit bis zur Lese die Rückstände abgebaut werden können.

Die Weinlese wird von Hand durchgeführt, Vollernter-Maschinen sind in Südtirol per Gesetz verboten. Wie das Wort “Weinlese” bereits suggeriert, wird dadurch jede Traube einzeln gelesen und sichergestellt, dass nur hochwertiges Material verarbeitet wird. Mit Vollernter-Maschinen werden auch faule und unreife Trauben als auch Blätter mitvergoren, was natürlich direkte Auswirkung auf die Qualität des Weines hat.

Ernteausfälle wie z.B. Frostschäden können naturgemäß vorkommen. Daher geben wir unseren Mitgliedern eine Ernteausfallgarantie. Bei Ernteschäden ergänzen wir die fehlenden Flaschen aus vorhanden Beständen und ersetzen sie mit einer gleichwertigen Flasche Wein, vom selben Weingut oder eines anderen Weingutes von Club Winery. Ist dies nicht möglich, erstatten wir den Ausfall vollständig.

Hast du noch Fragen? Gerne kannst du uns jederzeit kontaktieren.

Kontaktieren Sie uns

...per Klick auf WhatsApp
...E-Mail oder Telefon
...oder Nachricht schreiben

Sollte es uns nicht möglich sein auf Ihren Anruf zu antworten, schreiben Sie uns und wir melden uns so bald wie möglich.

Cookies & Volljährigkeit

Wir verwenden Cookies, damit Sie die Webseite optimal nutzen können. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Um das Angebot zu nutzen, akzeptieren Sie Cookies auf dieser Webseite. Des Weiteren bestätigen Sie, dass Sie über 18 Jahre alt sind.